• Gastschreiberling

Lass mal einen Adventskalender machen

Aktualisiert: 15. Apr 2019

Hallo, ich bin Eva und darf heute für Blog auf Beef einen Gastbeitrag schreiben. Und zwar über das Thema, dass mich in den letzten Monaten sicherlich am meisten beschäftigt hat.


Zu Ostern schon an Weihnachten denken

Es ist April 2018. Die Bäume blühen, Blumen sprießen, alles denkt ans Angrillen und ich darf mich mit unserem Adventskalenderprojekt beschäftigen. Winter, Nikolaus, 24 Türchen, Überraschungen, aber bitte für Fleisch Fans….

Und das als Fleischhändler mit den besten Steaks online?? „Wie machen wir das denn?“, ist die erste Frage. Wir können ja schlecht Fleisch in unsere 24 Türchen packen. Das dürfte spätestens nach der ersten Adventswoche unangenehm riechen.


Die Challenge

Aber: der Ehrgeiz ist geweckt - das bekommen wir mit spannenden Themen doch irgendwie hin. Unser Ziel ist, es mal eben Ideen für 4000 Kalender zu entwickeln, die irgendetwas mit unserem guten Fleisch zu tun haben. Zum Glück haben wir spannende Partner, die wir begeistern und mit ins Boot holen können. Wir fangen an, Geschichten rund ums Fleisch zu schreiben. Wie baut man einen Burger? Gehört da nicht der perfekte Ketchup dazu, ein Zwiebelchutney? So schnell kann’s gehen und zwei Türchen sind gefüllt.


Wie würze ich mein Steak, wie schneide ich es? Wir stellen uns nun Fragen zum Thema Fleisch und bekommen immer neue Ideen, wie man einen Adventskalender als „Fleischhändler“ füllen kann.

Aber ein Kalender von OTTO GOURMET sollte doch auch „Fleischiges“ enthalten. Vielleicht bringen wir Fleisch in flüssiger Form, wir trocknen es oder räuchern es? Irgendwann haben wir unsere 24 Überraschungen zusammen, in unterschiedlichster Form, Größe und Verpackung. Genau Verpackung! Die brauchen wir ja auch noch. Es wird eine große, toll designte Box werden. Stabil muss sie sein, Türchen in unterschiedlicher Größe (das größte ist für den 24.Dezember reserviert!!), schön aussehen sowieso und sicher verschicken müssen wir sie auch, denn wir sind ja nun ein Online Versender!


Wie kommt das Fleisch in den Adentskalender?

Wir haben einen Verpackungsproduzenten gefunden, der mit uns einen Kalender entwickelt hat, in den alle Produkte passen, der einfach gepackt werden kann, denn wir haben uns dazu entschlossen, dieses Projekt mit den Mitarbeitern der Heinsberger Lebenshilfe umzusetzen. Die Menschen, die dort arbeiten haben dieses Mammutprojekt erst möglich gemacht.

Hier wird seit Anfang Oktober jeden Tag liebevoll jeder Kalender von Hand befüllt und gibt den Menschen dort eine Arbeit, die ihnen riesengroßen Spaß macht: Und uns und den Kunden scheinbar auch, denn wir sind fast schon ausverkauft und freuen uns jetzt aufs erste Türchen am 1.Dezember!

  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 | blogaufbeef.de Food-Blog. All Rights Reserved. | HINWEIS ZUM URHEBERRECHT: Die Rechte an den Texten und Fotos liegen bei "BlogaufBeef.de" und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.