• Jenny

Arbeit mit nach Hause nehmen

Aktualisiert: 7. Feb 2018


Arbeit mit nach Hause nehmen? Das ist eigentlich etwas, auf das die meisten keine Lust haben. Wenn man aber bei OTTO GOURMET arbeitet, sieht die Sache wieder ganz anders aus. Wenn ich mir Arbeit mit nach Hause nehme, dann meine ich damit nämlich keinen Papierkram, sondern ein leckeres Stück Fleisch!


Erst letzte Woche habe ich mir das Strip Loin Steak von der Morgan Ranch in Nebraska in den USA mitgenommen – perfekt um sich am Wochenende mal etwas zu gönnen.

Hab das 400 g Steak nachts im Kühlschrank auftauen lassen und zwei Stunden, bevor ich es zubereiten wollte, auf Raumtemperatur gebracht.


Bevor es für das Steak dann in die Pfanne ging, musste ich zunächst den Fettrand einschneiden, damit sich das Strip Loin beim Braten nicht wellt. Mein Tipp: schneidet den Fettrand bitte nicht ab! Den Fehler habe ich einmal gemacht und dafür nicht nur Geschmack sondern auch Saftigkeit einbüßen müssen.

In der Pfanne ging es dann heiß her: zuerst hab ich alle Seiten vom Steak bei kleiner Stufe je zwei Minuten angebraten und dann das Ganze nochmal für 30 Sekunden auf jeder Seite wiederholt.

Danach habe ich dem Roastbeef mit meinem Steakthermometer auf den Zahn gefühlt.

Bei knapp 49°C habe ich es aus der Pfanne genommen. Damit die Fleischsäfte genügend Zeit hatten sich im Fleisch zu verteilen, musste ich mich noch kurz in Geduld üben und mein Steak für etwa zwei Minuten auf einem Teller ruhen lassen und einmal wenden.

Als mir mein Thermometer dann eine Kerntemperatur von 54°C angezeigt hat, ging’s für das Steak noch ein letztes Mal kurz in die Pfanne – FERTIG! Etwas Salz drüber gestreut und ab auf den Teller.

Die Rosmarinkartoffeln hatte ich in der Zwischenzeit vorbereitet, die harmonieren nämlich perfekt mit dem kräftigen Geschmack des US Beefs, ohne dem Steak geschmacklich die Show zu stehlen.


  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 | blogaufbeef.de Food-Blog. All Rights Reserved. | HINWEIS ZUM URHEBERRECHT: Die Rechte an den Texten und Fotos liegen bei "BlogaufBeef.de" und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.