• Corinna

Vom meatCLUB Mitglied zum Kollegen

Bei OTTO GOURMET sind wir mittlerweile knapp 120 Mitarbeiter, die sich auf ein echt großes Firmengelände von zig Quadratmetern verteilen. Wenn sich da die Kollegen aus dem Lager beispielsweise auf den Weg zum Verkauf am anderen Ende des Gebäudes machen, sammeln die für ihre Schrittzähler schon fleißig Schritte.

Auch wenn das jetzt vielleicht ein bisschen faul rüberkommt; wir regeln deshalb hier viel über Telefon, anstatt immer zu den Kollegen persönlich zu gehen – typisch Büroangestellte!?

So kann es mir dann auch mal passieren, dass es in den Abteilungen, an denen ich nicht tagtäglich vorbei komme, einen neuen Kollegen gibt, von dem ich erst nach einiger Zeit erfahre, dass er neu bei uns ist und wie er heißt. Kling komisch, ist auch so.


Bei Thomas, einem Kollegen aus dem Controlling, war die Sache anders. Schon lange vor seinem ersten Tag hat die gemeinsame Geschichte von ihm und OTTO GOURMET begonnen und viele von uns kannten ihn schon, bevor er das erste Mal seinen Rechner bei uns hochgefahren hatte. Wer jetzt aber denken mag, dass Thomas nur jemand ist, der gerne Fleisch isst und deswegen dachte „Ach, bewerbe ich mich doch mal bei OTTO GOURMET!?“ der hat weit gefehlt. „Vom meatCLUB Mitglied zum Kollegen“ kann man hier sagen!

Eine einmalige Geschichte, die wir nach knapp 13 Jahren OTTO GOURMET so bisher auch noch nicht erlebt haben. Grund genug, sich Thomas für ein Interview zu schnappen! Wie es sich für einen Fleischfan erster Güte gehört, ging es dafür in unseren Firmengarten und ab an den Grill! So konnte unser US Beef Steakhouse Burger eine kleine Gastrolle neben Thomas ergattert ;)


Schaut euch das Video an und erfahrt, wann und wo Thomas den Entschluss gefasst hat, ein OTTO GOURMET’ler zu werden und was sich alles für ihn verändert hat, seit er zu unserem Team gehört.



Thomas' Urlaubskochtipp

Thomas hat uns außerdem seinen absoluten Urlaubskochtipp verraten: die kalte Gurkensuppe! Die macht wenig Arbeit und sorgt für Abkühlung – perfekt für heiße Tage!

Die Variationsmöglichkeiten sind dabei vielfältig: ob mit Gamba, für das gewisse Etwas, als kalte Gemüsesuppe oder als Longdrink mit Wodka oder Gin – ein echter Alleskönner!


Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Thomas beißt nach dem Dreh beherzt in seinen Steakhouse Burger!

  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2018 | blogaufbeef.de Food-Blog. All Rights Reserved. | HINWEIS ZUM URHEBERRECHT: Die Rechte an den Texten und Fotos liegen bei "BlogaufBeef.de" und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verwendet werden.